GLS Gesellschaft für LaborSicherheit

Ihr Partner für Arbeitsschutz und Sicherheit im Labor

Kennen Sie die Explosionsgefährdungen in Ihrem Labor?

Wir bringen den Explosionsschutz auf den Punkt!

Explosionsschutzgutachten

Damit Sie im Labor kein einmaliges Erlebnis haben.

Wissenswertes

Bild: ExplosionsschutzgutachtenDer Betreiber beziehungsweise Arbeitgeber ist verpflichtet, in seinem Betrieb potentielle Explosionsgefahren zu beurteilen und bei Bedarf das Ergebnis in einem Explosionsschutz­dokument festzuhalten. Dabei stellt die exakte explosionsschutztechnische Bewertung und Einstufung selbst an Experten höchste Anforderungen an Wissen und Erfahrung. Denn eine falsche Zoneneinteilung hat weitreichende Konsequenzen:

Eine unnötig hohe explosionstechnische Einstufung zieht überhöhte Kosten bei der baulichen Ausführung beziehungsweise gerätetechnischen Ausstattung nach sich, während eine unzureichende Zoneneinteilung unter dem Sicherheitsaspekt nicht zu verantworten ist. Ziel muss es daher sein, optimale Lösungen sowohl unter sicherheitstechnischen Gesichtspunkten als auch in wirtschaftlicher Hinsicht zu erarbeiten und zu realisieren.

Ihre Vorteile im Überblick

Die umfassende Explosionsschutzbetrachtung bereits in der Planungsphase

  • Systematische Erhebung und Bewertung von Explosionsgefährdungen im Laborumfeld

  • Erstellung von Ex-Zonenplänen für gefährdete Bereiche und Anlagen

  • Spezifikation der ATEX-Anforderungen für elektrische und nicht elektrische Betriebsmittel

  • Erarbeitung von spezifischen Explosionsschutzkonzepten

  • Begleitung bei der Realisierung von Explosionschutzmaßnahmen

  • Vollständige Projektdokumentation in Form eines Explosionsschutzdokuments

Mit der richtigen Beurteilung zum sicheren Betrieb

Explosionsgefahr im Labor

Nutzungsabhängig ist bei bestimmten Einrichtungen in Forschungsgebäuden erfahrungsgemäß mit einer Explosionsgefährdung zu rechnen. Im Folgenden finden Sie eine beispielhafte Zusammenstellung möglicher Betrachtungsbereiche:

Im Rahmen eines Explosionsschutzgutachtens werden diese potentiell explosionsgefährdeten Laborbereiche und -arbeitsplätze einschließlich ihrer lüftungstechnischen Einrichtungen untersucht. Hierbei sind Ausführung und Nutzung der Räumlichkeiten von entscheidender Bedeutung.

Ist aufgrund der Beurteilung tatsächlich mit der Entstehung einer gefährlichen explosionsfähigen Atmosphäre zu rechnen, sind in den betreffenden Bereichen Ex-Zonen auszuweisen und auf dieser Grundlage sicherheitstechnische Anforderungen (ATEX) an die einzusetzenden Anlagen und Geräte festzulegen. Sie erfüllen damit nicht nur die Buchstaben des Gesetzes, sondern leisten einen wesentlichen Beitrag zur Nachhaltigkeit des Laborgebäudes.

 

Einige unserer zufriedenen Kunden